K. Materna


Reiki-Meisterin

Logo Feder
K. Materna
Reiki-Meisterin

Meine Reiki-Sitzungen finden in Inzell (Landkreis Traunstein im Chiemgau) in einem extra dafür eingerichteten Behandlungszimmer statt. Zu Beginn der ersten Reiki-Sitzung steht ein kurzes Gespräch mit einer Erklärung des Ablaufes und zum ersten Kennenlernen. Hier können auch noch offenen Fragen geklärt werden.

Danach legt sich der Reiki-Empfangende auf eine Liege (eine Übertragung im Sitzen ist auch möglich). Der Reiki-Praktizierende legt seine Hände nacheinander auf verschiedene Körperstellen auf und lässt die Energie fließen. Der Reiki-Empfangende muss dabei nichts tun oder können. Anders, als viele denken, muss man nicht an Reiki glauben, damit es wirkt. Reiki ist wie der Wind: man kann ihn nicht sehen, aber spüren.

Insgesamt wird eine Reiki-Übertragung als sehr angenehm und erholsam empfunden. Sollte Ihnen die Sitzung nicht entsprechen, können Sie diese zu jedem Zeitpunkt ohne nachteilige Wirkungen abbrechen.
Ein sehr wichtiger Grundsatz ist dabei für mich, als Reiki-Praktizierende, die Verschwiegenheitspflicht – nicht nur aus datenschutzrechtlichen Gründen. Wer zu mir kommt, und was mir im Rahmen der Sitzung anvertraut wird, wird absolut vetraulich behandelt und nicht weitergegeben!

Die reine Behandlungsdauer einer Reiki-Sitzung beträgt circa 50 Minuten und etwa 10 Minuten Nachruhe. Inklusive Besprechung sollten Sie sich mindestens 1,5 Stunden Zeit nehmen.

Gruppe sitzt im Stuhlkreis